Meldungen kirchenweit

So, 14.06.2020Bischof Thomas Adomeit ordiniert zwei Pfarrerinnen und einen Pfarrer

Ordination in der St. Michael-Kirche zu Dreibergen (von li. nach re.): Bischof Thomas Adomeit, Pfarrerin Carina Böttcher, Pfarrerin Kerstin Falaturi, Pfarrer David Seibel und Oberkirchenrätin Gudrun Mawick. ALLE Fotos: ELKiO/Dirk-Michael Grötzsch

Bischof Thomas Adomeit

Segnung von Pfarrerin Kerstin Falaturi

Segnung von Pfarrer David Seibel

Segnung von Pfarrerin Carina Böttcher

Musikalisch wurde der Ordinationsgottesdienst von Kreiskantor Hartmut Fiedrich (Orgel) und Balazs (Violine) gestaltet.

Pfarrerin Carina Böttcher

Pfarrerin Kerstin Falaturi

Pfarrer David Seibel

Am Sonntagnachmittag, 14. Juni, hat Bischof Thomas Adomeit die Pfarrerinnen Carina Böttcher und Kerstin Falaturi sowie Pfarrer David Seibel in der St. Michael-Kirche zu Dreibergen ordiniert. Mit der Ordination werden Pfarrerinnen und Pfarrer öffentlich dazu berufen, zu predigen, zu taufen und das Abendmahl auszuteilen. Die Ordination ist somit zugleich Berufung, Segnung und Sendung zum Dienst der öffentlichen Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung.
   
In seiner Ansprache betonte Bischof Thomas Adomeit, dass die Ordination verändere: „Sie ist Zeichen der sichtbaren Beauftragung für den Dienst am Wort und Sakrament. Sie ist Stärkung für den Dienst, denn wir beten für euch und sprechen euch den Segen zu.“ Der Alltag mit der Ordination werde ein anderer werden.
   
„Heute ordinieren wir drei Menschen, um sie in den Dienst der Wortverkündigung und der Sakramentsverwaltung zu berufen.“ Die Ordination sei auch ein anerkennender Abschluss des bisherigen Weges der drei Ordinanden. „Ihr seid nun freier, das Wort zu verkündigen, gebunden nur an euer Versprechen, das ihr mit der Ordination gebt und das euch an die Heilige Schrift weist“, so Adomeit. „Wir freuen uns als oldenburgische Kirche, dass ihr Drei Ja zu diesem Dienst sagt. Das Evangelium zu den Menschen zu bringen, ist bleibende Aufgabe.“
   
Aufgrund der Auflagen zur Corona-Pandemie und den damit verbundenen Abstands- und Hygieneverordnungen fand der Ordinationsgottesdienst nur im engsten Kreis und ohne Abendmahl statt. In Abweichung von den sonst üblichen Ordinationsgottesdiensten hielten die drei Ordinanden gemeinsam die Predigt.
   
„Wir leben in einer nicht einfachen Zeit“, so Bischof Adomeit mit Bezug auf die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Der Alltag habe sich überall verändert, auch beim Feiern von Gottesdiensten. Die Sorge um Gesundheit, Arbeitsplatz und um die Zukunft hätten die letzten Wochen geprägt. So sei auch die wichtige Begleitung von Menschen zwischenzeitlich nicht möglich gewesen. Der Alltag mit Corona sei ein anderer geworden – „und vermutlich wird es kaum wieder genauso werden, wie es einmal war, denn wir haben uns in der Zwischenzeit ja auch verändert“, so Bischof Thomas Adomeit.
   
Pfarrerin Carina Böttcher wurde 1991 in Hildesheim geboren. Sie studierte Evangelische Theologie in Halle / Wittenberg und absolvierte einen Masterstudiengang Ökumene und Religionen in Oldenburg. Ihr Vikariat begann sie Anfang März 2018 in der Kirchengemeinde Pakens / St. Joost Wüppels, begleitet von ihrem Mentor Pfarrer Stefan Grünefeld. Die Zweite Theologische Prüfung legte Pfarrerin Böttcher am 30. April erfolgreich ab und wird nach ihrer Ordination im Kirchenkreis Delmenhorst / Oldenburg Land eingesetzt.
   
Pfarrerin Kerstin Falaturi wurde 1981 in Darmstadt geboren. Sie studierte Evangelische Theologie in Tübingen und Marburg. Ihre Examen legte sie in Hofgeismar ab und absolvierte ihr Vikariat in Vellmar-Frommershausen. Seit dem 1. November 2019 ist Kerstin Falaturi Pfarrerin auf Probe mit einer halben Stelle auf der Pfarrstelle Zwischenahn III und mit 25 Prozent auf der Pfarrstelle Altenpflegeheimseelsorge im Kirchenkreis Ammerland. Zuvor war Falaturi in Elternzeit und bei der Ev. Kirche in Kurhessen-Waldeck beschäftigt. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.
   
Pfarrer David Seibel wurde 1977 in Halle geboren. Er studierte Katholische Theologie in Halle / Wittenberg und an der Theologischen Fakultät Trier. Pfarrer Seibel ist seit dem 1. Dezember 2016 Pfarrer auf Probe auf der Pfarrstelle Schortens III. Er war vorher katholischer Priester im Bistum Magdeburg. Pfarrer Seibel ist verheiratet und hat ein Kind.

 


Hinweis zur inhaltlichen Verantwortung

Inhaltlich verantwortlich für die hier angezeigten Meldungen ist die Pressestelle der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Bei Hinweisen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2010 Ev.-luth.Kirchengemeinde Holle-Wüsting |Hauptstr. 28 |27798 Hude-Wüsting| Tel.: 04484-359 | E-Mail: udo.dreyer@gmx.de | http://www.kirchengemeinde-holle-wuesting.de